Top-Themen

Schutz der Nacht, Tagung in Tutzing 07.-09.11.2014

In der Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz und dem Forschungsverbund 'Verlust der Nacht' gibt es Überblicke über Grundlagen und Probleme des Schutzes der Nacht.

VdN Dokumentation

Der Film zum Projekt ist jetzt online! Verlust der Nacht wird in 20 Minuten eindrucksvoll von Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann dargestellt.

ALAN 2014

Artificial Light at Night (ALAN) Conference Second Annual Conference, 02 - 04/09/2014, Leicester, UK

Rückblick auf die ALAN Konferenz 2013

Einer der Plenarsprecherinnen, Dr. Karolina M. Zielinska–Dabkowska, veröffentlicht Ihre Eindrücke zu den Events während der ALAN Konferenz. Artikel auf Englisch.

Neue Publikation bei Verlust der Nacht

Lichtverschmutzung behindert Waldverjüngung in den Tropen - frucht fressende Fledermaus meidet Futteraufnahme in beleuchtete Habitaten!

Termine
< September 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Gesellschaft

Aktivitäten in der Nacht
Der "Verlust der Nacht" ist eine Folge der durch den Menschen initiierten Ausdehnung wirtschaftlicher und sozialer Aktivitäten in die Nacht mithilfe künstlicher Beleuchtung. Beispiele hierfür sind veränderte Ladenöffnungszeiten, die Zunahme von Schichtarbeit, der Ausbau des Nachtverkehrs sowie die Aufwertung des Nachtlebens. Diese weitgehende Unabhängigkeit vom natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus hat jedoch auch ihren Preis.

Kosten der künstlichen Beleuchtung
Zu den direkten Kosten gehören vor allem die Installations- und Energiekosten zur Produktion von Licht und Helligkeit. Weltweit verursacht die Beleuchtung rund ein Viertel des gesamten Energieverbrauchs mit den entsprechenden Umweltfolgen. Die indirekten Kosten, wie Schlaflosigkeit und dadurch bedingte Gesundheitsprobleme, Umweltschäden etc., finden erst langsam Berücksichtigung bei der Planung von Beleuchtungssystemen. Die Veränderung der Praxen und Politiken künstlicher Beleuchtung erfordert fundierte Kenntnisse über die Entstehung und Verbreitung bestehender Beleuchtungssysteme, über die gesellschaftliche Bedeutung und die institutionelle Regelung des Lichts.



Projekte zu diesem Forschungsfeld:


Das IRS und das ISR (TU Berlin) forschen zu dem Thema: "Von Beleuchtung zu Erleuchtung? Eine politische Situationsanalyse zur Minimierung der Lichtverschmutzung in Berlin‐Brandenburg".

Das ISR (TU Berlin) forscht zudem gemeinsam mit dem IGB zu dem Thema: "Kosten des Verlusts der Nacht ‐ Eine ökonomische Analyse der Folgen nächtlicher Beleuchtung".