Top-Themen

ALAN-Konferenzserie

Die 6. ALAN Konferenz wird in Lleida, Spanien stattfinden.

Neues Band in der Schriftenreihe VdN erschienen

Das 7. Band der VdN Reihe ist erschienen: Verbreitung und Verwendung von Lichtmasterplänen in Großstädten im deutschsprachigen Raum. Von Ines Küster.

Himmelshelligkeitsdaten für Bürger

Auf der neuen Webseite myskyatnight.com können die Daten der App Messungen eingesehen werden

Wanderausstellung

Unsere Wanderausstellung mit insgesamt 15 Postern ist ausleihbar!

Verlust der Nacht App

Die App 'Verlust der Nacht' lädt zum Mitmachen ein. Wieviele Sterne kann man zählen? Hier kann man mithelfen, diese Frage wissenschaftlich zu beantworten.

Termine
< August 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

weitere Projekte...

Zusätzlich zu dem vom BMBF geförderten Projekt liefen bzw.  laufen an den einzelnen Instituten weitere Untersuchungen, die sich mit dem Thema 'künstliches Licht' auseinandersetzen.
Im Folgenden werden kurz das Thema, die beteiligten Institute und der/die Bearbeiter/in genannt.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tatort Straßenbeleuchtung

Das Projekt "Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung" wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Es bietet Umweltbildung und Mitmachpotenziale für Bürger. Die öffentliche Mitmachplattform "Tatort Straßenbeleuchtung" wird dem nächtlichen Insektensterben nachgehen. Es wird auf Basis der Ergebnisse aus "Verlust der Nacht" in Zusammenarbeit von IGB mit dem Fachgebiet Lichttechnik der TU-Berlin ein neues Straßenbeleuchtungsdesign entwickelt, durch das die Attraktion von Fluginsekten, besonders von aus dem Wasser emergierenen aquatischen Insekten herabgesetzt werden soll. Nach einer Testphase auf dem Experimentalfeld wird die Wirkung des neuen Beleuchtungsdesigns in vier Kommunen in Deutschland evaluiert. Dazu werden je zwei Jahre vor und je zwei Jahre nach der Umrüstung das Flugverhalten von Insekten an den Leuchten, angelehnt an die Methodik aus "Verlust der Nacht" überprüft.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


ILES - Seeökosysteme erleuchten

In diesem Projekt wurde in dem IGB Stechlin LakeLab Skyglow und Braunfärbung des Seewassers kontrolliert verändert, um die Reaktion des Ökosystems See in nahezu seiner gesamten Komplexität zu erfassen. Es wird erwartet, dass die veränderten Lichtverhältnisse am Tag und in der Nacht die Physiologie und das Verhalten von Schlüsselarten beeinflussen. Dadurch dürften sich die Wechselwirkungen zwischen den Arten verschieben, sodass Nahrungsnetz und Stoffflüsse im See sich tiefgreifend verändern. Unsere Ergebnisse versprechen grundlegend neue Erkenntnisse über Seeökosysteme, die gleichzeitig für das Gewässermanagement bedeutsam sind.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


STARS4ALL

STARS4ALL ist ein EU Projekt gefördert im Rahmen der CAPSSI-Initiative. Diese zielt darauf ab, Online-Plattformen zu entwickeln und zu erproben, die ein Bewusstsein für Nachhaltigkeitsprobleme schaffen und kollaborative Lösungen auf der Grundlage innovativer Netzwerke von Menschen, Ideen, Dienstleistungen und Technologien anbieten, die neue Formen sozialer Innovation ermöglichen. 

STARS4ALL bietet Initiativen und Aktionen, um sich an der Erforschung des Umweltproblems und an der Entwicklung von Lösungsansätzen zur Vermeidung von Lichtverschmutzung zu beteiligen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Auswirkungen künstlichen Lichts auf die Biodiversität

In diesem durch das Bundesamt für Naturschutz geförderte Projekt wurden die Auswirkungen durch eine Straßenbeleuchtung auf ein aquatisch-terrestrisches Ökosystem im Experimentalgebiet beleuchtet. Es wurde ein Monitoring der Insektenfauna durchgeführt und Handlungsempfehlungen für nachhaltige Beleuchtungslösungen zum Schutz von Nachtlandschaften und Biodiversität entwickelt.

Bearbeiter: Dr. Sibylle Schroer und PD Dr. Franz Hölker


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tatort Gewässer

Das Citizen Science Projekt „Tatort Gewässer – dem CO2 auf der Spur!“ wurde 2015 mit einer Teilfinanzierung durch das IGB durchgeführt. Im Herbst wurden Teilnehmer aus ganz Deutschland aufgerufen, Wasser und Sedimentproben aus ihren heimischen Gewässern zu nehmen und anhand eines Fragebogens die Beleuchtungssituation vor Ort zu beschreiben. Eine detaillierte beschreibung des Projekts, eine Bildergalerie zu den Standorten der Probenahmen aus ganz Deutschland, eine Karte und erste Ergebnisse finden sich auf der Projektwebseite.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


COST AKTION ES1204: Verlust der Nacht Netzwerk

Das Loss of the Night-Netzwerk (LoNNe) wurde im Rahmen einer COST-AKTION gegründet, die von 2012 bis 2016 aus Mitteln der EU, Horizon 2020, finanziert wurde. COST, die Kooperation für Wissenschaft und Technik, schafft Räume für die Vernetzung. Es unterstützt die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern, Industrie und öffentlichem und privatem Sektor.
LoNNe besteht aus Partnern aus 18 Mitgliedsländern. Ziel des Netzwerks ist es, das Wissen über die vielfältigen Auswirkungen einer weltweit zunehmenden künstlichen Beleuchtung zu verbessern. Innovationen in Technologie und Politik sind dringend erforderlich, um die Auswirkungen der künstlichen Beleuchtung auf die natürliche Umwelt, die biologische Vielfalt, die Ökosysteme, die menschliche Gesundheit und die Gesellschaft zu erforschen und mögliche Lösungskonzepte zu ermitteln. Bisher lag der überwiegende Fokus für Verbesserungen in der Beleuchtungstechnik auf Energieeffizienz und Lichtausbeute. Bestehende Forschungsarbeiten zu den Auswirkungen künstlicher Beleuchtung auf verschiedene Aspekte unserer Umwelt und unseres Lebens sind fragmentiert und im Allgemeinen bestenfalls auf regionaler oder nationaler Ebene vorhanden.  LoNNe hat eine Kooperation für Akteure rund um das Thema Licht in der Nacht ins Leben gerufen, um Expertisen zu vermitteln und Standards zu erarbeiten. LoNNe bietet beispielsweise Wissen in Form einer Literaturdatenbank oder Fachwissen für eine EU-Petition zur Gesetzgebung gegen Lichtverschmutzung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Auswirkungen durch künstliches Licht auf die Diapause der Kastanienminiermotte Cameraria ohridella (Lepidoptera: Gracilariidae)

In einer Untersuchung finanziert durch das Projekt MILIEU wurden die Auswirkungen durch künstliches Licht auf die Induzierung der Diapause der Kastanienminiermotte untersucht. Beteiligt an dieser Studie waren die Arbeitsgruppe für angewandte Zoologie des biologischen Institutes der Freien Universität Berlin sowie das IGB.

Bearbeiterin ist Eva Häffner
Betreuer des Projekts sind Dr. Sibylle Schroer und PD Dr. Franz Hölker


PDF Projektbeschreibung 'Kastanienminiermotten'


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einfluss von Licht auf Land-Wasser-Interaktion

Im Rahmen dieses Forschungsprojektes, das aus Mitteln der FU Berlin sowie des IGB finanziert wurde. Es untersuchte den Einfluss von künstlichem Licht auf das Driftverhalten von wirbellosen Wassertieren und die Fisch-Prädation sowie die terrestrische Ausbreitung von adulten aquatischen Insekten.

Bearbeiterin ist Liz Perkin
Betreuer des Projekts sind Prof. Dr. Klement Tockner und PD Dr. Franz Hölker


PDF Projektbeschreibung 'Land-Wasser-Interaktion'


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kartierung des Lichts über Berlin

Im Rahmen einer Diplomarbeit wird in Kooperation mit der Universität Potsdam sowie der Freien Universität Berlin ein flächendeckender Überblick über vorhandene Beleuchtung in Berlin gegeben.

Bearbeiterin ist Helga Kuechly
Betreuer des Projekts ist PD Dr. Franz Hölker